Home Events Über uns Kontakt News
  Produkte   Anwendungen   Dienstleistungen  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
     

Prozessfeuchtemessung

 
 
 
 

Für stationäre Anwendungen in und um industrielle Prozesse verfügt das MOIST-Baukastensystem über verschiedene Prozessmessköpfe. Diese sind als "smarte" Sensoren sämtlich hochintegriert und können bereits im Standalone-Betrieb komplexere Messfunktionen realisieren. In Kombination mit der Steuereinheit MOIST CONTROL 100 lassen sich die Messsignale mehrerer Sensoren zusammenführen und auch komplexere Messalgorithmen realisieren.

Je nach gefordertem Feuchtebereich, gefragter Auflösung, gewünschtem Wechselwirkungsvolumen und gegebenen Umgebungsparametern können mit den einzelnen Messköpfen unterschiedliche Wirkprinzipien zum Einsatz kommen. Sie ermöglichen eine Variation des Messvolumens von wenigen cm³ bis in den Bereich um 100 l.

Die Messköpfe bieten standardmäßig eine analoge Schnittstelle (4 - 20 mA) für das kontinuierliche Auslesen der Messwerte und eine serielle Schnittstelle für die Messkopfprogrammierung. Alternativ sind andere serielle Schnittstellen (RS422, RS485) oder eine CAN-Bus-Schnittstelle implementierbar.

Die Feuchtemessung kann aufgrund der hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit der Messkopfelektronik nahezu in Echtzeit durchgeführt werden. Die minimal mögliche Datenakquisitionszeit beträgt 5 ms. Damit sind Messungen an fließenden Materialien mit Bahngeschwindigkeiten < 1 m/s überhaupt kein Problem. Bei sich schneller bewegenden Materialien können Lösungen an die jeweilige Messaufgabe angepasst werden.

Einfache mathematische Operationen wie die Bildung von Mittelwerten zur Messwertglättung oder spezielle Auswertungsalgorithmen sind kunden- und anwendungsspezifisch bereits in den Messköpfen selbst realisierbar. Für komplexere Messroutinen wie die Generierung von Zeitfenstern oder die Berechnung von Gültigkeitsparametern wird die Steuereinheit MOIST CONTROL 100 genutzt.

 
 
Messkopftyp Feuchtebereich Absolut-
genauigkeit
erreichbar1
Relativ-
genauigkeit
erreichbar1
Eindring-
tiefe ca.2
Wechsel-
wirkungs-
volumen ca.2
Anwendungen
MOIST RP

0 ... 80% (wet base)
0 ... 400% (dry base)

0.1 ... 0.5%

0.05%3

4 cm

20 cm³

Oberflächenmessungen an
- planaren Materialien
- festen Körpern
- Schüttgutströmen

MOIST PP

0 ... 80% (wet base)
0 ... 400% (dry base)

0.1 ... 1.5%

0.1%

20 cm

10 l

Volumenmessungen an
- festen Körpern
- Schüttgutströmen

MOIST BIO P
    (Einstich-MK)

0 ... 80% (wet base)
0 ... 400% (dry base)

0.5 ... 3.0%

0.5%

30 ... 50 cm

50 ... 100 l

Volumenmessungen an
- Schüttgütern
- Schüttgutströmen
- Haufwerken
- hochvolumigen Objekten

MOIST T
    (Transmissions-
      anordnung)

0 ... 50% (wet base)
0 ... 100% (dry base)

0.2 ... 1.0%

0.1%

Materialdicke
50 ... 500 mm

 

Volumenmessungen an
- Schüttgütern
- festen Körpern
- Dämmstoffen
- bahnförmigen Materialien

 
MOIST CONTROL

Prozess-Steuereinheit für Mikrowellen- Feuchtesensoren der Serie MOIST xP

 
 

1  erreichbare Genauigkeit ist abhängig vom Material, dessen Konsistenz und der Qualität der zur Kalibration verfügbaren Proben
2  unter den Bedingungen Trockenmaterial mit εr = 4 und geringer Feuchte
3  an sehr gut definiertem Material im unteren Feuchtebereich (< 10% wet base) unter Laborbedingungen, T = 23°C = const.